Letztes Feedback

Meta





 

Erster Eindruck von "schwules-fenster" - sprich von mir

Das Klischee passt perfekt. Ich habe gerade Carrie von SATC vor meinen Augen oder Hannah aus Girls. Beide schreiben und die eine genau über das was auch mich interessiert und mein Leben offenbar mehr bestimmt als ich es möchte. Jungs! Oder besser gesagt Männer!

Jetzt bin ich schon fast 30 und habe es bis heute nicht geschafft eine vernünftige Beziehung auf die Reihe zu kriegen. Etwa zum Großteil meine Schuld?

Schwul war ich schon immer. Das steht fest. Eingestehen konnte ich es mir selbst auch, aber der Öffentlichkeit weniger. Daraus wurde erst was, als ich 25 und im Ausland war. Eine Email an alle mit der kurzen Info, dass ich nie eine Freundin, sondern einen Freund mit nach Hause bringen werde und fertig. Viel Gerede mit Mutter und Vater, aber letztlich alles ok. Da gibt’s ja auch ganz andere Ausgänge nach dem Outing. Aber das gehen wir noch mal ausführlicher an.

Dumm nur, dass ich es bis heute nicht geschafft habe, doch mal jemanden nach Hause zu bringen. Und dabei wünsche ich mir doch nichts mehr als zu heiraten, Kinder zu adoptieren und glücklich zu sein. Eigentlich ein ganz banaler Wunsch, wenn man sich überlegt, wie viele es doch auch schaffen sich all das zu erfüllen.

Aber die Schwulen sind schon ein Volk für sich. Und ich bin wohl der Komplizierteste von allen. Dabei scheint das Problem mit den gut laufenden Beziehungen nicht mal nur bei uns ein Thema zu sein. Wenn ich so nachdenke, dann hat fast niemand meiner weiblichen Freundinnen eine feste Beziehung. Und die sind auch alle um die 30. Was ist also los heutzutage. Liegt es an uns selbst oder sind wie immer die anderen schuld? Trauen wir uns zu wenig? Ich muss schon zugeben, dass ich immer noch ein Problem damit habe mich in der Öffentlichkeit „liebend“ zu zeigen. Also Händchenhalten und sowas. Und dabei find ich das zuckersüß. Aber vielleicht sind es all diese Kleinigkeiten, die eine innere Blockade aufbauen?!

Aber das löst ja nicht alle Probleme. Offenes Geheimnis in der schwulen Welt „Es findet sich immer was besseres“. Klar, man darf nicht alles verallgemeinern. Die einen sind so und die anderen so. Aber bitte, es kann doch nicht normal sein, dass auf PlanetRomeo ein Großteil über 40 ist. Und Single. Also so soll das bei mir nicht aussehen. Mit 40 will ich doch nicht immer noch auf der Suche sein. Wobei das wohl auch noch mal ein anderes Thema ist.

Was will die Mehrheit nun? Sexdates bis das 50. Lebensjahr erreicht ist und sich dann mit nem jungen Sprößling zu Ruhe setzen? Oder sucht jeder insgeheim doch nach der wahren Lieben und hat sie eventuell auch mit 50 Jahren noch nicht gefunden? Ich möchte auf jeden Fall zuversichtlich bleiben und gebe die Hoffnung nicht auf. Der Romantiker in mir weiß, dass irgendwo da draußen der Eine ist. Aber wann stirbt die Hoffnung? Wirklich erst zuletzt?

25.2.14 15:25

Letzte Einträge: Design

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen